Etiquetes » Sozial-

Willkommensstadt: Wo Flüchtlinge wohnen und Städte lebendig werden. #BookReview

»Verbietet das Bauen!« Mit diesem Leitspruch argumentiert Daniel Fuhrhop seit einiger Zeit für den Erhalt und die Nutzung bestehender Bausubstanz und sammelt Ideen zur Beseitigung von Leerstand und der Belebung unserer Städte. 378 more words

Literature

Obamas Vermächtnis

BERICHT

Barack Obama hinterließ in den USA einen Scherbenhaufen, der nur mit sehr viel Aufwand weggeräumt werden kann.
Aus den US–Streitkräften kam jetzt eine neue Ungeheuerlichkeit der Obama–Verwaltung ans Licht. 403 more words

Personen

Grenfell Tower – Offene Fragen

BERICHT

In London brannte ein Hochhaus ab. Eine unbekannte Anzahl von Menschen kam ums Leben. Über die Ursachen wird noch lange gestritten werden. Das sind die nüchternen Fakten. 179 more words

Personen

Demokratielos: Sozialpunkte für alle

Klingeling, aufwachen, ‘cäred’ euch gefälligst! Kein Spaß, nicht einmal Satire. Oder eben doch? Im Land der Mitte, des ewigen Sackes Reis – der stets genau dort umfällt, womit sichergestellt wäre, dass jedes Korn mengenmäßig seinen Abnehmer findet (ohne Mundschutz) (Chinesen sind viele, sogar die Meisten!), denkt man nun darüber nach, sogenannte Sozialpunkte zu vergeben. 233 more words

Kolumnös

Migranten schicken Milliarden nach Afrika

BERICHT

Das Bundesnetzwerk The African Network of Germany (TANG) hatte erhoben, dass sogenannte Migranten mit afrikanischen Wurzeln jährlich rund 1,2 Milliarden Euro aus Deutschland an ihre Familien in Afrika schicken. 217 more words

Extremismus

IX. Yogaphilosophie und Yogachallenge

Hallo zusammen. Hab heute wieder einiges über die ganze Yogaphilosophie gelesen und ich musste mir eingestehen, dass meine Herangehensweise nicht mehr ganz passt. Yoga zu leben, alle Nebenwirkungen zu (er)tragen und auch ständig zu verzichten, weil man sich viele Angewohnheiten auch abgewöhnen muss, ist nicht immer leicht. 274 more words

Allgemein

Tennisprofi Roger Federer unterstützt Kinder in Malawi

Roger Federer legt den Tennisschläger beiseite und besucht ‘seine Schule’ in Malawi. Der Sportler hat eine eigene Stiftung gegründet, um den ärmsten Kindern in dem afrikanischen Land zu helfen. 44 more words